Maßnahmen gegen Geldwäsche (Anti-Money Laundering)

Einleitung

Die Bundesrepublik Deutschland ist Mitglied der Financial Action Task Force (FATF) und Mitgliedstaat der Europäischen Union (EU) und hat entsprechende Gesetze und Verordnungen zur Umsetzung der FATF und EU-Politik zur Bekämpfung der Geldwäsche verabschiedet. Ziel dieser Gesetze ist die Aufspürung und Verhinderung von Geldwäsche und der potentiellen Finanzierung terroristischer Aktivitäten.

Maßnahmen von repay.me

repay.me GmbH (repay.me) engagiert sich entschlossen bei internationalen Bemühungen gegen Geldwäsche und gegen die Finanzierung terroristischer und krimineller Aktivitäten.

Dafür hat repay.me ein Programm zur Verhinderung der Geldwäsche aufgesetzt, dem als Mindeststandard die Einhaltung anwendbarer, in Deutschland vorgeschriebener Vorschriften gegen Geldwäsche sowie alle lokalen Gesetze, Vorschriften und Leitlinien zur Verhinderung von Geldwäsche, der Finanzierung terroristischer Aktivitäten und damit zusammenhängender Verbrechen zugrunde liegt.

repay.me legt dafür als Mindeststandard folgende Anforderungen fest:

  • Benennung eines Beauftragten zur Bekämpfung der Geldwäsche (Geldwäschebeauftragter) und eines Stellvertreters
  • Ermittlung und angemessene Prüfung der Identität des Kunden
  • Bestimmung des Status „Politisch exponierte Person“
  • Führen von Aufzeichnungen und Aufbewahrung dieser Aufzeichnungen
  • Kontinuierliche Überwachung der Geschäftsbeziehung (Monitoring)
  • Meldung verdächtiger Umstände oder Transaktionen an die Behörden
  • Fortlaufende Überprüfung der Zuverlässigkeit der Mitarbeiter
  • Regelmäßige Schulung der Mitarbeiter in der Verhinderung von Geldwäsche
  • Limitierung der Authorisierung von Zahlungen auf bestimmte Länder
  • Liste unerlaubter Geschäftsmodelle

Im Folgenden werden einzelne Anforderungen detaillierter ausgeführt:

Prüfungsprozess über Dienstleisters mangopay

Ein grundlegend wichtiger Teil der Unternehmensvorschriften gegen Geldwäsche bei repay.me ist die Ermittlung und angemessene Prüfung der Identität der Verkäufer vor oder während der Verkaufsaktivitäten auf dem Marktplatz durch offizielle Dokumente und sonstige relevante Angaben.

mangopay mit seiner Marktplatz-Lösung wird dafür eingesetzt, um die Verkäufer zu überprüfen und anschließend die folgenden Zahlungsströme zu ermöglichen:

  • Transaktionen zwischen Verkäufer und Käufer
  • Stornierung der Transaktion zwischen Verkäufer und Käufer

Die erforderlichen Informationen für KYC werden durch die Rechtsform und das Land des Verkäufers bestimmt.

Die erforderlichen Verkäuferinformationen und zur Verfügung zu stellenden Dokumente für KYC sind dabei folgende:

  • Unternehmensinformationen
  • Informationen über den gesetzlichen Vertreter
  • Foto-Identifikation gesetzlicher Vertreter des Unternehmens
  • Gesellschaftsvertrag
  • Selbstauskunft aller Shareholder
  • Handelsregisterauszug

Sobald alle Informationen, die für eine Verifizierungsprüfung erforderlich sind, zur Verfügung stehen, führt mangopay eine Verifizierung durch.

Monitoring

Die Geschäftsbeziehung mit den Kunden wird einer laufenden Überwachung bzw. Monitoring unterzogen, um ungewöhnliche oder verdächtige Transaktionen feststellen zu können. Dabei werden angemessene Prozesse und Systeme verwendet.

Meldung verdächtiger Transaktionen

Bestehen nach der Überprüfung des Kunden, der Betrachtung der Geldquelle und der Art der Transaktion Zweifel darüber, ob eine Transaktion gegen die Bestimmungen zur Verhinderung von Geldwäsche verstößt, entscheidet die Geschäftsführung in Abstimmung mit dem Geldwäschebeauftragten bzw. seinem Stellvertreter, ob die Geschäftsbeziehung insgesamt beendet wird.

Verdächtige Transaktionen werden umgehend den zuständigen Behörden gemeldet, einschließlich der Finanzmarktaufsicht Liechtenstein. Gleiches gilt, wenn Tatsachen darauf schließen lassen, dass der Kunde seiner Offenlegungspflicht hinsichtlich des wirtschaftlich Berechtigten nicht nachkommt.

Für eine Meldung wird der Geldwäschebeauftragte bzw. sein Stellvertreter den Sachverhalt unter dem Blickwinkel seiner Ungewöhnlichkeit und Auffälligkeit im jeweiligen geschäftlichen Kontext würdigen. Die Aufzeichnungen und sonstige Belege über Geschäftsbeziehungen und Transaktionen sind unbeschadet anderer gesetzlicher Bestimmungen mindestens fünf Jahre aufzubewahren, wobei die Aufbewahrungsfrist im Falle einer Geschäftsbeziehung mit dem Schluss des Kalenderjahres beginnt, in dem die Geschäftsbeziehung endet.

Länder für die Zahlungen authorisiert werden

Die folgende Liste führt alle Länder auf in denen wir Zahlungen vorbehaltlich der Erfüllung aller sonstigen Sicherheitsmaßnahmen authorisieren können.

Europa

  • Andorra
  • Österreich
  • Belgien
  • Bulgarien
  • Zypern
  • Kroatien
  • Tschechische Republik
  • Dänemark
  • Estland
  • Feröer Inseln
  • Finnland
  • Frankreich
  • Georgia
  • Deutschland
  • Gibraltar
  • Griechenland
  • Grönland
  • Ungarn
  • Irland
  • Island
  • Italien
  • Lettland
  • Liechtenstein
  • Litauen
  • Luxemburg
  • Ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien (FYROM)
  • Malta
  • Isle of Man
  • Monaco
  • Moldawien
  • Niederlande
  • Norwegen
  • Polen
  • Portugal
  • Rumänien
  • San Marino
  • Slowakei
  • Slowenien
  • Spanien
  • Schweden
  • Schweiz
  • Türkei
  • Vereinigtes Königreich
  • Vatikanstadt

Afrika

  • Benin
  • Burkina Faso
  • Kamerun
  • Cap-Vert
  • Kongo (Republik Kongo)
  • Komoren
  • Dschibuti
  • Kenia
  • Lesotho
  • Madagaskar
  • Malawi
  • Marokko
  • Ruanda
  • Saint Helen's Insel
  • Senegal
  • Südafrika
  • Swasiland
  • Tansania
  • Togo

Amerika

  • Argentinien
  • Bonaire, Sint Eustatius, Saba
  • Brasilien
  • Kanada
  • Chile
  • Costa Rica
  • Curaçao
  • Dominica
  • Dominikanische Republik
  • Falklandinseln
  • Honduras
  • Jamaika
  • Mexiko
  • Paraguay
  • Peru
  • Puerto Rico
  • Saint Martin (Niederländisch)
  • Salvador
  • Vereinigte Staaten von Amerika
  • Uruguay
  • Amerikanische Jungferninseln

Asien

  • Bhutan
  • China
  • Osttimor
  • Hongkong
  • Indien
  • Japan
  • Malaysia
  • Philippinen
  • Singapur
  • Südkorea
  • Taiwan
  • Thailand
  • Vietnam
Ozeanien
  • Australien
  • Brunei Darussalam
  • Cocos Island
  • Cookinseln
  • Fidschi
  • Kiribati
  • Neukaledonien
  • Neuseeland
  • Salomonn
Mittlerer Osten
  • Armenien
  • Aserbaidschanisch
  • Bahrein
  • Israel
  • Jordanien
  • Besetztes palästinensisches Gebiet
  • Oman
  • Katar
  • Saudi-Arabien
  • Tunesien
  • Vereinigte Arabische Emirate

Länder für die Zahlungen authorisiert werden

Die folgende Liste führt alle Länder auf in denen wir Zahlungen vorbehaltlich der Erfüllung aller sonstigen Sicherheitsmaßnahmen authorisieren können.

Europa

  • Andorra
  • Österreich
  • Belgien
  • Bulgarien
  • Zypern
  • Kroatien
  • Tschechische Republik
  • Dänemark
  • Estland
  • Feröer Inseln
  • Finnland
  • Frankreich
  • Georgia
  • Deutschland
  • Gibraltar
  • Griechenland
  • Grönland
  • Ungarn
  • Irland
  • Island
  • Italien
  • Lettland
  • Liechtenstein
  • Litauen
  • Luxemburg
  • Ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien (FYROM)
  • Malta
  • Isle of Man
  • Monaco
  • Moldawien
  • Niederlande
  • Norwegen
  • Polen
  • Portugal
  • Rumänien
  • San Marino
  • Slowakei
  • Slowenien
  • Spanien
  • Schweden
  • Schweiz
  • Türkei
  • Vereinigtes Königreich
  • Vatikanstadt

Afrika

  • Benin
  • Burkina Faso
  • Kamerun
  • Cap-Vert
  • Kongo (Republik Kongo)
  • Komoren
  • Dschibuti
  • Kenia
  • Lesotho
  • Madagaskar
  • Malawi
  • Marokko
  • Ruanda
  • Saint Helen's Insel
  • Senegal
  • Südafrika
  • Swasiland
  • Tansania
  • Togo

Amerika

  • Argentinien
  • Bonaire, Sint Eustatius, Saba
  • Brasilien
  • Kanada
  • Chile
  • Costa Rica
  • Curaçao
  • Dominica
  • Dominikanische Republik
  • Falklandinseln
  • Honduras
  • Jamaika
  • Mexiko
  • Paraguay
  • Peru
  • Puerto Rico
  • Saint Martin (Niederländisch)
  • Salvador
  • Vereinigte Staaten von Amerika
  • Uruguay
  • Amerikanische Jungferninseln

Asien

  • Bhutan
  • China
  • Osttimor
  • Hongkong
  • Indien
  • Japan
  • Malaysia
  • Philippinen
  • Singapur
  • Südkorea
  • Taiwan
  • Thailand
  • Vietnam
Ozeanien
  • Australien
  • Brunei Darussalam
  • Cocos Island
  • Cookinseln
  • Fidschi
  • Kiribati
  • Neukaledonien
  • Neuseeland
  • Salomonn
Mittlerer Osten
  • Armenien
  • Aserbaidschanisch
  • Bahrein
  • Israel
  • Jordanien
  • Besetztes palästinensisches Gebiet
  • Oman
  • Katar
  • Saudi-Arabien
  • Tunesien
  • Vereinigte Arabische Emirate

Verbotene Geschäftsmodelle

Es gibt drei Arten von Geschäftsmodellen die wir nicht als Kunden auf der repay.me akzeptieren.

Finanzdienstleistungen:

  • Rotation savings
  • Forex
  • Scheckeinlösung
  • Bargeldtransfer
  • Bitcoin oder andere kryptowährungsbezogene Plattformen

Unregulierte, Illegale Unregulated, Illegal products and Services:

  • Betäubungsmittel
  • Schneeballsysteme
  • Produkte und Dienstleistungen mit unterschiedlichem Rechtsstatus nach Bundesland und Land

Andere verbotene risikoreiche Produkte und Dienstleistungen:

  • Alle spielebezogenen Plattformen, E-Casinos, Lotterien und Kartenspiele
  • Verkauf von Tabak, E-Zigaretten und E-Flüssigkeiten, gefälschten Produkten und/oder Waffen
  • Gold, Edelsteine und Juwelen
  • Jegliche Inhalte für Erwachsene, einschließlich pornographischer Inhalte, Content-Escortplattformen, Pay-per-View, Webcam-Dienste und/oder gewalttätige Inhalte
  • Auktionsplattformen, die nicht von einem regulierten Aktionshaus unterstützt werden
  • Diät- und/oder Nahrungsergänzungsmittel
  • Mehrstufiges Marketing
  • C2C-Sendungsverkehr & Transport
  • Videospiele, Wettbewerbe und/oder E-Sportarten
  • Psychische Dienste
  • Jedes Produkt oder Unternehmen, von dem wir glauben, dass es ein erhöhtes finanzielles Risiko, eine gesetzliche Haftung oder ein gewaltsames Kartennetzwerk von Bankrichtlinien darstellt

Unternehmen, die nur durch Einzelfallprüfung akzeptiert werden:
Wenn Ihre Aktivität eine der folgenden ist, kontaktieren Sie uns bitte, um sicherzustellen, dass repay.me die richtige Wahl für Ihr Unternehmen ist.

  • Zahlungslösungen, ob im Internet, auf dem Handy, in der App oder per E-Mail
  • Überweisungsfonds
  • Prepaid-Kartenlösungen
  • SaaS E-Commerce-Lösungen
  • SaaS Marktplatz-Lösungen
  • SaaS Crowdfunding Lösungen
  • Unregulierte Crowdfunding Equity-Plattformen
  • Wohltätige Spenden, Geschenk- und/oder Gegengeschenke
  • White oder Grey Label
  • Konformität mit Plattformen, die ihre Kundenziele außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) haben
  • Komplexe Finanz-Workflow-Plattformen
  • E-Commerce-Plattformen, es sei denn, Ihr Jahresumsatz liegt über einer bestimmten Schwelle pro Jahr
  • E-Apotheken-Marktplätze
  • Online-Reisebüros
  • Alkoholbezogene Dienstleistungen

Ansprechpartner

Wenn Sie Fragen haben oder zusätzliche Informationen zu unseren Maßnahmen gegen Geldwäsche wünschen, wenden Sie sich bitte an: Mario Peter, Geldwäschebeauftragter (Anti-Money Laundering Officer)